Tourismus in Frankreich

Tourismus in Frankreich

Nur für Neukunden | Kommerzieller Inhalt | 18+

Frankreich gilt als eines der wichtigsten Reiseziele der Welt und der Tourismus in Frankreich spielt eine sehr wichtige wirtschaftliche Rolle. Die wichtigsten Urlaubsregionen sind die Mittelmeerküste, die französischen Alpen und die Umgebung von Paris. Frankreich ist abwechslungsreich und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Ein unvergesslicher Urlaub in der Normandie, in der Champagne-Ardenne oder an der Côte d’Azur – in ganz Frankreich gibt es wunderschöne Orte, die sich optimal für einen abwechslungsreichen Urlaub eignen.

Natur pur

Die Landschaft in Frankreich ist sehr abwechslungsreich und diese Vielfalt hat es zu einem beliebten Reiseziel gemacht. Ein großer Teil in Nordfrankreich und im Zentrum ist sehr flach und wird teils von sanften Hügeln bestimmt. Die französischen Alpen bestimmen vor allem den Südosten des Landes und die Pyrenäen erstrecken sich vom Atlantik bis zum Mittelmeer. Sie bilden die natürliche Grenze zu Spanien. Die Hänge dieser Gebirge sind besonders bei Naturliebhabern, Wanderern und Skifahrern beliebt. Wer an Flora und Fauna interessiert ist, kann in Frankreich neun verschiedene Nationalparks besuchen, die fast eine Fläche von fünf Millionen Hektar bestimmen. Weitere 45 regionale Naturparks, Schutzgebiete und Reservate schützen die wunderbare Natur Frankreichs.

Sommer, Sonne, Strand und Meer

Viele der Touristen, die in Frankreich ihren Urlaub verbringen, zieht es an die Küste. Es locken endlose Sandstrände, Dünen, Steilküsten und bekannte Badeorte. Die Côte d’Azur ist wohl die bekannteste Küste Frankreichs und liegt am Mittelmeer. Hier ist das Wasser deutlich angenehmer als am Atlantik. Sie erstreckt sich im Osten des Landes von Menton bis nach Cassis. Im Südwesten Frankreichs erstreckt sich die Atlantikküste, die mit ihren weiten Stränden und angenehmen Winden optimale Bedingungen für Surfer bietet. Die Bretagne und die Normandie glänzen mit kleinen Buchten und flachen Strandabschnitten.

Historische Bauwerke und französische Städte

Durch die abwechslungsreiche Historie haben viele französische Städte viele historische Bauwerke, Sehenswürdigkeiten und Bauten. Die weltweit bekannten Gebäude in Marseille, Bordeaux, Versailles und Lyon gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Frankreich. Was bei einem Urlaub in Frankreich natürlich nicht fehlen darf ist ein Besuch in der Hauptstadt Paris. Der obligatorische Blick vom Eiffelturm, der Spaziergang durch den Jardin des Tuileries, der Besuch des Louvres, das Foto vor dem Arc de Triomphe und die Besichtigung der Kathedrale Notre-Dame dürfen in keinem Sightseeing Programm fehlen.

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter

Frankreich hat in jeder Jahreszeit etwas für seine Besucher zu bieten. Das abwechslungsreiche Klima prägt den Tourismus und ermöglicht verschiedenste Urlaubsmöglichkeiten. Schon im Frühling hat es in den südlicheren Städten wie Marseille, Cannes und Nizza angenehme Temperaturen über 20 Grad. Im Sommer kann man in den Küstenregionen die warmen 25 bis 30 Grad genießen und sich in der Sonne bräunen. Im Herbst wird es zwar etwas kälter, aber es ist immer noch warm genug für kurze T-Shirts und Kleider. Die Wintersportfans kommen erst im Winter nach Frankreich, wenn die französischen Alpen und die Pyrenäen mit Schnee bedeckt sind und zum Skifahren und Snowboarden einladen.

Durch die abwechslungsreichen Landschaften, das warme Klima und die vielfältigen Möglichkeiten, kann man in Frankreich einen unvergesslichen Urlaub erleben, egal in welcher Provinz oder zu welcher Jahreszeit man seine Ferien macht.

+18Spiele mit Verantwortungspielen mit verantwortung